Aktivurlaub im sonnigen Mariapfarr

Mariapfarr, der sonnenreichste Ort Österreichs, liegt im UNESCO Biosphärenpark Salzburger Lungau im Herzen des SalzburgerLandes. Auf über 1100 m Seehöhe wecken Rad-, E-bike und Mountainbikerouten sowie zahlreiche Wander- und Bergtouren die Lust auf erlebnisreiche Urlaubstage.

Auch Familien mit Kindern kommen im Salzburger Lungau voll auf ihre Kosten und genießen jede Menge an Aktivitäten. In Mariapfarr - Weißpriach und Umgebung ist der Jahreskreis von eigenen Bräuchen und vielen kulturellen Veranstaltungen geprägt und spürbar. Jedes Seitental, jeder Ort versprüht seinen einzigartigen, positiven Flair und verzaubert seine Besucher.

Ganz nebenbei findet man die Rückkehr zu sich selbst.

Pfarr-und Wallfahrtskirche - Joseph Mohr "Stille Nacht, heilige Nacht"

Weithin sichtbar erhebt sich die Ur- und Mutterkirche des Lungaus, die Pfarr- und Wallfahrtskirche über den Ort Mariapfarr. Schon im 12. Jhdt. wurde die Wallfahrt erwähnt und erlebte ab dem Jahr 1400 ihre Blütezeit. Zum "Gnadenbild der schönen Madonna von Mariapfarr" sind seither viele tausende Pilger gezogen. Von besonderer Bedeutung sind die romanischen und gotischen Fresken im Altarraum der Kirche sowie die acht spätgotischen Tafelbilder am Hochaltar.

Am 15. August 2016, dem Mariä Himmelfahrtstag, an dem die Kirche auch ihr Patrozinium feiert, wurde die Pfarr- und Wallfahrtskirche nach zweijährigen, umfassenden Renovierungsarbeiten von Erzbischof Franz Lackner wieder eingeweiht.

Von 1815 bis 1817 wirkte Joseph Mohr als Koadjutor in Mariapfarr und schrieb in dieser Zeit den Text zum weltberühmten Weihnachtslied "Stille Nacht, Heilige Nacht".

Möglicherweise diente das Tafelbild, auf dem die "Anbetung der drei Weisen" dargestellt ist, Joseph Mohr, dem Textdichter des Liedes "Stille Nacht, Heilige Nacht" als Inspiration für die Textpassage "holder Knabe im lockigten Haar".

Joseph Mohr war ein großartiger Mensch, Priester und Seelsorger.

In Mariapfarr wurde ihm mit dem im Jahre 2011 von der Pfarre errichteten "Stille-Nacht-Brunnen" auf dem nach ihm benannten Platz an der Nordseite des Pfarrhofes im Ortszentrum ein bleibendes und sichtbares Denkmal gesetzt.

Text und Bilder: www.mariapfarr.at